flockOmania_LOGO

 

 

 

 

 

Schmuck trifft Tanz in einer neuen Ausstellung für darstellende Kunst

 

Eine neue Ausstellung, die noch diesen Monat an der Coventry University Lanchester Galerie beginnt, soll Schmuck und zeitgenössischen Tanz zusammenzubringen um ein interaktives Schaufenster für darstellende Kunst zu schaffen.

 

Geschaffen durch die Künstlerin Zoe Robertson, zielt die Ausstellung “flockOmania“, die eine Zusammenarbeit von Wissenschaftlern der Coventry University und der Birmingham City University ist, darauf ab, die traditionelle Vorstellung von Schmuck zu hinterfragen. Dies gelingt ihr, indem sie den Besuchern große Schmuckstücke zur Interaktion präsentiert, anstelle diese in Vitrinen zu zeigen.

 

Die tragbaren Objekte wurden mit einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien und einer Mischung aus traditioneller Handwerkskunst in Kombination mit industrieller Technik handgefertigt. Die überdimensionalen Schmuckstücke dienen dazu, Themen rund um die Bewegung des Körpers zu betonen und zu erforschen.

 

flockOmania`s Künstler – zu denen auch Dr. Natalie Garrett Brown der Coventry University und die Tänzerin Amy Voris gehören – zielen darauf ab, ein “Labor des Schaffens” zu kreieren, in welchem sie Bewegungen inmitten bildhauerischen Schmucks aufführen, um ein stimmungsvolles und sich ständig veränderndes Umfeld für ihr Publikum zur Erkundung anzubieten.

 

Die Ausstellungsleiterin Zoe Robertson, die selbst auch ein Kursleiterin an der Birmingham City University ist, sagte:

 

“Wir freuen uns, diese Ausstellung zu eröffnen und darauf, die Besucher in einem dynamischen Umfeld zu begrüßen, in dem Schmuck auf Darstellung trifft und die visuelle Landschaft ständig etwas Neues zu bieten hat.”

“Ich habe schon immer eine aufgeschlossene Herangehensweise an Herausforderungen von Schmuck. Dieser Ansatz, gepaart mit einem intuitiven Verhältnis zu Materialien, ist die treibende Kraft für meine Arbeit. “

 

Dr. Natalie Garrett Brown, leitende Dozentin für Tanz an der Coventry University, sagt:

 

“Die Lage der Lanchester Galerien im Stadtzentrum ist ein ausgezeichneter Ort für diese Ausstellung, die interaktiv und offen für Interessierte der bildenden Kunst und der Darstellung ist. Dieses Projekt zeigt das Potenzial der Zusammenarbeit zwischen Universitäten der Region, das eine Reihe von spannenden und sich ergänzenden künstlerischen Disziplinen vereint. “

 

flockOmania eröffnet für die Öffentlichkeit am Montag, den 19. Januar und dauert bis Donnerstag, den 19. Februar mit einer Abschlussveranstaltung und Künstlergespräch am Donnerstag, 19. Februar (18.00 Uhr bis 20.00 Uhr). Für weitere Informationen besuchen www.flockomania.com.

flockOmania 3(web) flockOmania 2(web) flockOmania - Zoe Robertson work in progress 1(web)

   flockOmania 4(web)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte Alex Roache, externer Presse- und Medienbeauftragter, Coventry University auf 024 7765 5050 oder E-Mail alex.roache@coventry.ac.uk.